Weltladen Lüdenscheid

Fachgeschäft für Fairen Handel

Aktuelle Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr

Samstag 10 bis 14 Uhr

Globalen Nachhaltigkeitsziele
Globalen Nachhaltigkeitsziele

Weltläden gibt es seit 50 Jahren!

Die Weltladen Teams setzen sich für mehr Gerechtigkeit, auch mehr Klimagerechtigkeit ein.

Bis heute gilt: „Eure Almosen könnt ihr behalten, wenn ihr gerechte Preise bezahlt.“ (nach Dom Helder Camara)

Unsere Handelspartner (2021)

GEPA Logo
GEPA Logo
El Puente Logo
El Puente Logo
Weltpartner
Weltpartner

Aktuelles

  • Weltladentag 2024
    Der Weltladentag ist der politische Aktionstag der Weltläden. Seit 1996 beteiligen sich jedes Jahr rund 300 Weltläden und Eine-Welt-Gruppen in ganz Deutschland am Weltladentag, dem zweiten Samstag im Mai, dieses Jahr am 11.Mai. Das Anliegen des diesjährigen Weltladentages lautet: „Für Klimaschäden Verantwortung übernehmen“. (https://www.weltladen.de/fuer-weltlaeden/weltladentag2024/weltladentag2024-worum-es-geht/) Am Weltladentag haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass die Industrieländer Umweltbelastungen verursachen , die für den Klimawandel verantwortlich sind. Die am stärksten vom Klimawandel Betroffenen, z. B. die Kleinbauern/ -bäuerinnen haben am wenigsten zum Klimawandel beigetragen. Dass „Industrieländer“ auf Kosten anderer Länder ihren Wohlstand erwirtschaften ist ungerecht. Zum Ausgleich der Ungerechtigkeit sollen stärkere Klimaschutzmaßnahmen ergriffen, ausreichende Klima-Hilfs-Gelder gezahlt und gerecht verteilt werden. Große Händler*innen müssen gerechter mit Kleinbäuer*innen zusammenarbeiten. Beim fairen Handel bekommen mehr Menschen genug Geld. Wir im Weltladen unterstützen den fairen Handel und freuen uns über weitere Unterstützer*innen, Käufer*innen und Interessierte!
  • Orangen fair kaufen- Situation von Erntehelfer-innen verbessern
    „…Aus Italiens Süden kommen sie (Orangen) nach Deutschland. Auf Kalabriens Obstfeldern schuften rund 2500 afrikanische Wanderarbeiter als Erntehelfer. … Sie hausen in einfachen Hütten oder Zelten, ohne fließend Wasser und Strom. …“ (s. süß statt bitter). „In Italien werden afrikanische Migranten ausgebeutet – meist von Kleinbauern, die selbst unter dem Preisdruck von Supermarktketten stehen. Sie müssen ihre Orangen für einen Preis verkaufen, der kaum die Kosten für das Pflücken abdeckt. SOS Rosarno in Kalabrien zeigt, dass es anders geht: … So erhalten Arbeiter und Bauern einen fairen Preis und können in Würde leben. …“ ( s. www.faire-orangen.de) . Unser Weltladen unterstützt die faire Bezahlung und somit die Verbesserung der Lebensbedingungen von Arbeiter-innen durch den Einkauf der ´fairen Orangen des Vereins SOS Rosarno. Im November 2023, im Februar und März 2024 haben wir über den Weltladen Schwelm faire Bio-Orangen aus Kalabrien erhalten. Wir danken dem Schwelmer Weltladen-Team für ihr Engagement und die gute Kooperation! Wir freuen uns, dass wir für insgesamt 360 kg faire Orangen Abnehmer-innen gefunden haben und danken allen Käuferinnen und Käufern für ihre Unterstützung des `fairen Projektes`! Wenn möglich wird ein Filmabend zur Situation der Erntehelfer-innen folgen!
  • Verabschiedung von Susanne Rose-Röhring
    Susanne Rose-Röhring verabschiedete sich aus dem aktiven Dienst im Weltladenteam und lud dazu ins Museum ein!So bot sich…
    Weiterlesen